Linux User Group Vorarlberg

Die LUGV ist eine Gemeinschaft von Linux-Interessierten aus Vorarlberg, Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz, die sich einigermaßen regelmäßig (ca. einmal im Monat) trifft. Zu diesen Treffen, das können Workshops, Vorträge oder einfach ein gemütlicher Hock sein, sind Besucher herzlich willkommen.
Gerne werden auch Kontakte zu anderen Communities geknüpft, egal ob es um alternative Betriebssysteme, um Medienthemen, um Lizenzmodelle wie Creative Commons oder um Freie Software ganz allgemein geht - frei wie Freiheit, nicht wie Freibier ;-).
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Verbreitung von Freier Software (nicht nur Linux ;-) zu fördern und Neulinge beim Ein- und Umstieg zu unterstützen. Zu diesem Zweck gibt es eine Support-Mailingliste für Fragen und Diskussionen aller Art, sowie die Announce-Mailingliste, mit allen Ankündigungen zu Veranstaltungen.

Vereinsstruktur
Der Verein zählt derzeit ca. 60 Mitglieder, die aus Vorarlberg, der Ostschweiz, Liechtenstein und dem süddeutschen Raum stammen. Ein Kernteam von 5 bis 10 Enthusiasten (und zusätzlichen helfenden Händen) kümmert sich aktiv um die Agenden des Vereins und sorgt dafür, dass immer wieder Informationsveranstaltungen wie Vorträge oder Workshops stattfinden.
Wir wollen Interesse wecken und den Besuchern bzw. Teilnehmern den Zugang zur Open Source Welt erleichtern.
Unser größtes Projekt ist aber der LinuxDay.

Vereinsstatuten
Die Vereinsstatuten als PDF zum Herunterladen: Statuten der LUGV

LinuxDay
Seit 1999 wird jährlich der LinuxDay in Vorarlberg veranstaltet. Um dafür eine finanzielle Basis zu haben, wurde im Frühjahr 2001 die Linux User Group Vorarlberg als Verein gegründet. Jedes Jahr im November wird der LinuxDay durchgeführt, anfangs als halbtägige Veranstaltung in Feldkirch, seit 2002 ganztägig an der HTL-Dornbirn.

Finanziert wird das Event, das inzwischen zum Fixpunkt im Kalender der Community im Bodenseeraum geworden ist, zum Teil durch die Mitgliedsbeiträge des Vereins, zum Teil durch Sponsoring.

Der Erfolg gibt uns recht, der LinuxDay in Vorarlberg ist im 4-Ländereck von Österreich, Deutschland, Schweiz und  Liechtenstein mit bis zu 500 Besuchern die größte Veranstaltung zum Thema Open Source. Etwa 20 verschiedene Vorträge über aktuelle Projekte werden jeweils angeboten. Dabei wird auf eine große Themenvielfalt und unterschiedliche Ansprüche viel Wert gelegt. Sowohl Linux-Einsteiger als auch Fortgeschrittene sollen angesprochen werden.

Der LinuxDay richtet sich an die Linux Community und bietet sich als Veranstaltung für die Kommunikation zwischen Anwendern und Entwicklern an. Der Eintritt ist frei.

LinuxKongress
Mit der Idee, einen LinuxKongress zu organisieren, plante die LUGV mehrere Ziele zu verwirklichen:

  1. Freie Software sollte als Alternative auch in der öffentlichen Verwaltung im Gespräch bleiben.
  2. Die Öffentlichkeit soll wahrnehmen, dass sich die GNU/Linux-Gemeinde nicht auf Hacker, Geeks oder Programmierer beschränkt.

Nach 34 Wochen Vorbereitungszeit konnte der LinuxKongress mit dem Thema "Freie Software in der öffentlichen Verwaltung – Erfahrungen aus der Praxis" am 12. November 2004 vor 80 Entscheidungsträgern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum eröffnet werden. Von den Teilnehmern, den Vortragenden, den Sponsoren und Organisatoren wurde dieses Ereignis als voller Erfolg gewertet. Das Medieninteresse war groß.

Fotos: Simone Müller, Andreas Peter, Klemens Zwischenbrugger